Seit dem 25. September 2014 müssen auch bei der Beantragung von Schengen Visa ab dem vollendeten 12. Lebensjahr die Fingerabdrücke erfasst werden. Die Informationen werden für das Europa Visa-Informationssystem (VIS) genutzt. Die Visaabteilungen von Deutschland sind von dieser Entscheidung betroffen und sind gesetzlich verpflichtet, diese umzusetzen.

Falls von Ihnen in den letzten fünf Jahren kein Fingerabdruck für ein Schengen-Visum erfasst wurde, müssen Sie aufgrund der Fingerabdruckpflicht einen Fingerabdruck bei der Antragstellung in den iDATA Filialen abgeben.

Achtung:

  • Fingerabdrücke für Staaten außerhalb der Schengen-Staaten sind nicht gültig.
  • Bei Nachnamensänderungen nach Heirat oder Scheidung, muss ein neuer Fingerabdruck erfasst werden.
  • Fingerabdrücke, die Sie bei der Reisepassbeantragung abgegeben haben, sind nicht ebenfalls für ein Schengen Visum gültig
  • Aufgrund von Aktualisierungen des Systems, muss in Ausnahmefällen erneut ein Fingerabdruck in der iDATA Filiale abgegeben werden, auch wenn Sie einen Reisepass mit VIS-Ausdruck haben.
  • Antragsteller unter 12 Jahren sind von der Fingerabdruckerfassung befreit. Jedoch wird die Anwesenheit während der Antragstellung in den Filialen empfohlen.